How-to: Bügeltasche

Die Gemeinheit gleich vorweg: Ich nenne weder Maße noch genaue Schnittmuster, das muß schon jeder selber rausfinden. Zumal sich der Zuschnitt von Bügel zu Bügel sowieso ändert…


(Man kann den Zuschnitt für die Außentasche natürlich auch am Stück lassen, wenn es das Muster zulässt.)

Mit dem Futterstoff wird genau so verfahren, mit der kleinen Ausnahme, dass in der Mitte eine Lücke gelassen wird, durch die man am Ende die Tasche auf rechts wendet…

Taschenstoff (auf rechts!) in den Futterstoff (auf links!) stopfen…


– bitte wenden –

Die Nahtstellen sind immer besonders frickelig, lieber noch mal gucken, ob da auch alles fest vernäht ist…

Tasche fertig.

Kleber hilft, die Tasche vor dem Klammern im Bügel zu fixieren. Außerdem bildet das Kleber-Stoff-Volumenvliesgemisch einen ganz guten Ersatz für die Lippe, die professionelle Täschner einsetzen, um Taschen am Rahmen zu fixieren…

Ich nehme meistens einfachen Papierkleber, den kann man leicht wieder entfernen, wenn mal was daneben geht.

Tasche in den Rahmen tüfteln und vorsichtig klammern…

Natürlich gibt es irgendwo auf diesem Planeten spezielle Zangen nur für Bügeltaschen, aber jede andere tut es auch. Hauptsache, sie ist gummiert oder sonstwie gut gepolstert, damit es keine Kratzer gibt.

(Originalpost Februar 2010 HIER)

Share This:

Leave a Reply