Tutorial/Anleitung: Taschentuch-Tasche (tatüta)

Ich versuche mich mal an meinem ersten Tutorial. Dafür habe ich mir etwas sehr sehr leichtes ausgesucht: eine Taschentuch-Tasche/-Hülle/Tatüta/Wie auch immer.

Die Zutaten sind:

Eine Nähmaschine:)
Garn
ein schönes Stück Stoff in den Maßen 15×17.5cm
Nadeln
Kreide
Lineal(e); bestenfalls eine Schablone aus Pappe o.Ä.

Optional (hier aber nicht verwendet):
Ein zweites Stück Stoff zum Füttern
Vliseline
Borte,Litze oder Schrägband
Knöpfe
Perlen
Strass
und was einem sonst an Verfeinerungen einfällt.

Hier kommt jetzt aber erstmal der Rohbau:

Ich habe ein Stück Baumwolle genommen (aus der eigenen Kollektion, *didumdidum*):

circles fabric ©bozontee
Die Kanten an den schmaleren (15cm) Seiten knapp 1cm säumen (an dieser Stelle ggf. Borten o.Ä. aufnähen)…


…und bis zur Mitte falten. Ein Tip: Die beiden gesäumten Seiten ganz leicht überlappen lassen, sieht am Ende besser aus.

Das wäre jetzt ein guter Moment, Borten oder Knöpfe anzubringen : ) Einfach an beiden (umgenähten) Längsseiten auf der rechten Seite annähen – weiter geht’s.

Das Ganze dann vorsichtig bügeln, das vereinfacht das Nähen.


Der Stoff ließ sich hervorragend verarbeiten, weil er nicht stretched, bei anderen Stoffen würde ich an dieser Stelle Nadeln verwenden, damit nix verrutscht…

-> Wenn Ihr eine Schlaufe einnähen möchtet, dann jetzt…

Dann werden die offenen Außenkanten zusammengenäht:


…und alle vier Ecken etwa 2.5cm abgenäht:


Am besten mit Kreide markieren und/oder mit Nadeln stecken, gerade wenn der Stoff rutschig ist…
So, phew, wie man die Ecken abschneidet und sauber vernäht kann man sich -glaube ich mal- denken. Damit hätten wir es dann fast geschafft. Nun nur noch umstülpen…
…ggf. die Kanten noch mal sauber nachbügeln und Taschentücher einfüllen. Fertich.


Zeitaufwand: Das bloggen hat länger gedauert.

Um ehrlich zu sein, ich habe nicht auf die Uhr gesehen, wenn man das ein paar Mal gemacht hat, dann geht es wirklich fix von der Hand.

Alternativ kann man z.B. die Öffnung ein wenig versetzen. Dann klappt eine Seite auf wie ein Deckel:

Kitty-Taschentuchtasche2

Mit einem kleinen Karabiner wird das Tatüta zum praktischen Anhänger (nicht nur für Taschentücher: Hundetüten rein und an die Leine hängen, sehr praktisch. )

Share This:

9 Comments

  1. Manuela Potthast
    @ 11:23

    Eine sehr schöne Anleitung. Und dein Stoff ist herrlich – ich mag diese Farbe so sehr. (Hast du den selbst entworfen und fertigen lassen?) Leider bin ich nicht so geschickt beim Nähen von TaTüTäschchen, aber ich werde deine Anleitung mal ausprobieren. Danke dafür.
    Liebe Grüße
    Manuela 

  2. Ekna
    @ 12:55

    Hallöchen, 
    tolle Anleitung. Da ich aber absoluter Nähanfänger bin, kam ich mit dem Schluß nicht mehr klar. Das, wo ich die Ecken abnähen soll. Das sieht auf dem Bild so „komisch“ aus.. -lach- ich weiss halt nicht, wie ich den stoff legen soll.. aber ich diftel einfach weiter.. fg.
    Nochmals danke schön.

    lg anke

  3. Jana Ehrenpfordt
    @ 11:42

    leider passt das Täschchen bei mir hinten und vorne nicht :( Viel zu groß für TaTüs

  4. *bozontee
    @ 13:39

    zu groß??! sehr seltsam, vielleicht auch zu schmal? dann wurde vll ausversehen die falschen seiten gefaltet?

  5. Ute Heidorn
    @ 13:38

    Danke für diese schöne Anleitung und die Ausführungsvorschläge!

  6. nanouk
    @ 12:03

    Gern geschehen:)

  7. Sabine
    @ 11:43

    Super Anleitung! Für mich als absoluten Nähanfänger einfach klasse, vielen Dank

  8. nanouk
    @ 23:23

    gerne:)

  9. Annika
    @ 22:04

    Eine tolle Anleitung, wird zu Weihanchten noch umgesetzt ;-)

Leave a Reply